Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen:

Einbindung dreiphasiger Verbraucher

Hallo, gibt es inzwischen eine Lösung für die Einbindung dreiphasiger Verbraucher wie z.B. Wärmepumpen?
Vielen Dank!

Kommentare

  • Hallo, binden gerade ein Gerät ein. Erst muss das homee Team ran, dann wir.

    Etwas Geduld noch bitte. Ich bin Dienstag in Berlin und bespreche die Timeline mit dem GF von homee.


    LG


    TM

  • Großartig, Dankeschön, das ebnet den Weg zur Autoaufladung.

    Freundliche Grüße und ein freudiges "Weiter so" aus dem Adlersnest.
  • Moin Moin,

    wie wollen Sie es denn schalten? Haben die keine Wallbox ?

    LG

    Thorsten Meyer

  • Moin,
    doch, aber die hat drei Phasen, wenn das erst geht, sehen wir weiter.
    Gerade versuche ich neue Fritz Dosen einzubinden, aber das ist ein anderer Thread.
    Ich wünsche ein herrliches Tüftel-Wochenende.
  • Ich wäre sehr gespannt. Wir können gerade den Stromanbieter wechseln, und wenn es eine (kurzfristige) Perspektive für 3phasige Verbraucher gäbe, würde ich SWNor und NEW4.0 durchaus in Betracht ziehen.
  • Wir binden Parallel auch noch wallboxen an. Mennekes wie sich Audi.
    Wenn Sie den Anbieter wechseln können Sie leider nicht mehr mitmachen.
  • Wir würden, wenn es eine kurzfristige Pespektive gibt, zu den SWNor wechseln (sind jetzt woanders).
    Da wir schon eine Wallbox haben, macht es finanziell keinen Sinn, eine neue zu kaufen, wir würden aber gern die Bestehende einbinden.. Die Mennekes Amtron sind ja auch nicht ganz billig..
    Zudem haben wir noch das Thema Wärmepumpe, die wir gern mit reinnehmen würden..
  • Kurzfristig ist relativ. Was haben Sie denn für eine Wallbox ?
  • Moin,

    für mich ist das Thema 3-Phasen/Wallbox auch sehr interessant. Ich habe eine Mennekes Amtron Premium 22 und würde gerne and dem NEW 4.0 Projekt teilnehmen. Die Wallbox hat einen eigenen Zähler und ich habe bereits den Auftrag für TuWatt abgeschickt. Da das Auto normalerweise die gesamte Nacht an der Wallbox hängt ist das meiner Meinung nach ein guter Anwendungsfall um Netzkapazitäten auszunutzen/freizumachen.

    Wie ist denn der Status zu dem Thema?

    Viele Grüße

    Nils Böckmann
  • Moin aus dem Urlaub

    Lassen sie uns gern im neuen Jahr dazu sprechen.
    -Wir entwickeln eine App
    -Kopplung an die Mennekes Boxen läuft in -Abstimmung mit dem Hersteller
    -Unsere Maschine wird dahingehend angepasst künftig Wallboxen steuern zu
    können per ocpp Protokoll

    Was habe sie für einen Wagen ?

    Lieben Gruß Thorsten Meyer
  • Moin,

    sehr gerne! Ich habe einen Renault Zoe R135 52KW.

    Schönen Urlaub noch!

    Nils Böckmann
  • Hallo Herr Böckmann,

    klasse, 

    leider finde ich sie nicht im System. Unter welchem Namen laufen sie bei den Stadtwerken ?
    LG

    T.Meyer

    PS: Sonst schreiben Sie mir bitte unter tmeyer@stadtwerke-norderstedt.de


  • Guten Abend Thorsten,
    wir sind neu im Projekt und bekommen nächste Woche unsere Zoe. Wie weit seit Ihr mit der Einbindung von Wallboxen? Ist das schon Standard? Ansonsten kann ich natürlich einphasig auch über 220 Volt anschliessen, aber natürlich mit den entsprechend längeren Ladezeiten.
    Danke und viele Grüsse
    Reinhard
  • Letzte Information war: dreiphasige Verbraucher sind in der finalen Testphase. Erfordert allerdings Hardware i.H.v. ca. 180€ die durch den Kunden selbst zu kaufen ist.
    Je nach Wallbox kann diese evtl. auch direkt angesteuert werden. Wenn ich es richtig im Kopf habe sind das die Mennekes Amtron Boxen und irgendwas holländisches, das mir gerade nicht mehr einfällt.

  • Korrekt, testen wir gerade.  Schwerer als gedacht. 
    3 Phasig geht nur der Cubino. Ab dieser Woche schaltbar. 

    Das Problem ist das OCPP 1.6 und höher Protokoll. Hier testen wir intensiv in Abstimmung der Hersteller. Menneckes und Alfen (aus den Niederlande). Alfen ist uns noch eine Sendung schuldig. 

    LG

    Thorsten 



     
  • Danke Nordi und Thorsten für die Info. Zoe steht jetzt vor der Tür. Den Verbrauch für kurze Strecken lade ich erstmal über 220 Volt. mit 4.0 Strom, und wenn wir mal längere Strecken fahren sollten, mit entsprechend leerem Accu, tanke ich mit Watt to Go während des Wochenendeinkaufes. Dann sparen wir erstmal die teurere Wallbox.
    LG Reinhard
  • So geht's auch, allerdings ist der Wirkungsgrad bei der 2kw Ladeleistung ziemlich schlecht (wenn ich mich richtig erinnere gehen da fast 20% flöten).
    Auf der anderen Seite : Hardware für 180€ kommt bei 0,25€ Ersparnis pro kWh erst bei 720kWh NEW4.0 Bezug auf +-0€. Das sind 60kwh im Monat, bei noch verbleibenden 10 Projekt-Monaten sogar 72kWh.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.
Close

Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen: