Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen:

Was bei uns funktioniert

Ich fang hier mal an und schreibe unsere ersten Erfahrungen im Projekteinsatz auf.
Gute klappte es beim Geschirrspüler und beim Laden jeglicher Akkus.
Manuell geht es leider nur bei unserer Waschmaschine, was aber am vorgeschalteten Mischventil für das Warmwasser aus der Solaranlege liegt.
Zusätzlich haben wir Tätgigkeiten wie staubsaugen oder bügeln in Zeit mit freigeschalteten Strom verlegt.

Kommentare

  • Moin!

    Waschmaschine geht bei uns nur von Hand zu starten, weil eine Taste zum Start gedrückt werden muß. Die Geschirrspüle könnte auch von fern gestartet werden, haben wir aber noch nicht real getestet.

    Thomas Heier

  • Wir haben eine Bosch Maxx6 EcoSpar Waschmaschine, die kann man vorbereiten und den Startknopf drücken. Wenn das Wasser zu laufen beginnt, den Strom wegnehmen. Die Maschine speichert die Einstellung einige Stunden und läuft selbständig los, sobald Strom wieder da ist. Gruß Jens

  • Ich besitze folgende Geräte:

    • Geschirrspüler Bosch SMU58N55EU
    • Waschmaschine Siemens WM14Q3ED1
    • Wärmepumpentrockner Siemens WT47W5S1

    Meine ersten Ergebnisse sind wie folgt:

    Waschmaschine und Geschirrspüler starten beim Zuschalten mit dem Programmabschnitt in dem das Programm abgebrochen wurde. Dies ist hilfreich. Energetisch Sinn macht das ganze aber nur, wenn man das Programm auch bei teurem Strom beenden lässt.

    Wichtiger Hinweis für Projektteilnehmer wäre jedoch, dass der Geschirrspüler oder die Waschmaschine einen elektrischen Aquastopp haben könnte. Dieser braucht dauerhafte Stromverbindung, ist sonst deaktiviert. Ich denke dass dies vielen Teilnehmern eventuell nicht bewusst ist. Habe ich auch erst gestern durch Zufall in der Anleitung gelesen. Ein Ausschalten der Steckdose ist daher versicherungstechnisch nicht sinnvoll und eher schädlich. Daher werde ich es hier wieder abbauen. Eine Lösung, die Steckdose zwar zum Messen mit aufzunehmen, aber nicht ein und auszuschalten wäre extrem hilfreich. Quasi ein zweites Homeegramm von den Stadtwerken dass nur die Messung startet, nicht die Steckdose deaktiviert beim Ende. Ich denke dass man ein homeegramm erstellen könnte, dass sie immer wieder anschaltet wenn ausgeschaltet wird, aber muss ich noch probieren. Und die Wäsche unterbricht erstmal. Mit den Homeegrammen muss ich mich noch auseinandersetzen, bin normalerweise eher mit Raspberry und Homebridge unterwegs.

    Der Wärmepumpentrockner beginnt wieder von vorn und korrigiert dann die Laufzeit entsprechend der Feuchtigkeit in der Wäsche. Das doofe ist jedoch, dass man ihn manuell wieder starten muss... er startet nicht automatisch.

    Zwecks Beeinflussung/Langlebigkeit der Maschinen habe ich direkt bei BSH angefragt und folgende Antwort erhalten: "Ein Schaden durch Stromausfall droht den Geräten nicht. Jedoch ist es bezüglich des Energieverbrauchs nicht zu empfehlen.". Dies deckt sich mit meinen Erfahrungen.

    Ich habe nun ein Homeegramm erstellt dass diese Steckdosen gleich wieder anschalten. Die Steckdosen sind dann Dauer eingeschaltet.

  • Es gibt zwei Arten von Aquastop, mechanische und elektrische.
    Der mechanische reagiert auf eine starken Druckabfall (Schlauch platzt) das Ventil schließt.
    Der elektrische Stop reagiert mittels eines Schwimmerschalter in der Bodenplatte der Waschmaschine oder des Geschirrspüler. Im Fehlerfall wird die Stromzuführung zum Absperrventil ausgeschaltet, wodurch das Ventil geschlossen wird. Das bedeutet auch, wird die Steckdose ausgeschaltet schließt automatisch das Absperrventil.

  • Ok. Danke für den Hinweis.

    Jedoch schreibt Siemens etwas anderes (dA hatte ich das auch gefragt)

    „Wir möchten auch darauf hinweisen, dass die Aquastopfunktion des Geschirrspülers nur bei anliegender Netzspannung erhalten bleibt.“

    Was jetzt genau stimmt weiß ich auch nicht. Der aquastop sitzt bei mir am Wasserhahn selbst. Mittels Kabel zur Maschine.. würde auch eher erwarten das er ohne Spannung aus ist. Wegen Stromausfall..

  • Simon, da hast du entweder die Frage schlecht gestellt oder bei Siemens hat jemand zu hoch gedacht. Ohne Strom bekommt der Geschirrspüler kein Wasser, die Absperrung erfolgt direkt unterhalb des Wasseranschlußes. Ohne Strom kein Wasserzulauf. Soweit laut Schulungsunterlagen "Nässe/Weißware" bei deutschlands größtem Serviceunternehmen in dieser Sparte und dieser Woche.

  • Hatte mich ehrlich gesagt auch etwas gewundert. Frage hatte ich eigentlich genau so gestellt.. ich denke eher, dass es Siemens um die „mitten im Programm ausschalt“ Situation gehen könnte. Aber auch hier sollte das magnetvebtil schließen wenn der Strom weg ist. Werde ich ausprobieren.

    Im Normalfall ziehen die Teile ja nur auf bedarf Wasser...

    Danke für den Hinweis :)

  • Moin!

    Ich bin zwar erst ein paar Wochen dabei, kann aber sagen, dass meine zuvor angedachten Anwendungen alle funktionieren. Zum Hintergrund: Ich habe Gezeiten-Tarif, so dass ich möglichst Tag-Verbräuche vermeide und die Last in die Nacht- und Wochenendtarife verschiebe. (Flexibler 2-Personen-Haushalt)

    Miele Geschirrspüler und Waschmaschine lassen sich sofort nach Programmwahl und Starttaste ausschalten; wenn sie dann ersteinmal angelaufen sind, lasse ich sie nach "Schalter aus" per Homeegramm sofort weiterlaufen. Den Start löse ich manuell zu günstiger Tarifzeit aus.

    An der dritten Steckdose lade ich mein Elektroauto (Langsamladung per Schuko 10A) nachts und am Wochenende. Ich habe Homeegramme, die während der tariflich teuren Zeiten die Dose sofort wieder ausschalten. Und Homeegramme, die diese Steuerung für/nach Wochenendtarif deaktivieren/reaktivieren. Am E-Auto selbst muss noch per Taste oder App der Ladevorgang veranlasst werden, der startet dann aber wie gewünscht erst nach "Schalter ein". (Die fast permanente Abschaltung der Dose spart sogar noch die 3W Bereitschaftsverbrauch des Ladegerätes.) Weil das E-Auto praktisch nie leergefahren ist, reichen mir die zwei, drei Stunden Einschaltung zum Zwischenladen völlig. Sofern in den frühen Morgenstunden eine zusätliche Einschaltung erfolgt, wird über eine Timer-Steuerung des Autos nochmals nachgeladen.

    Die vierte Dose nutze ich optional für Wasserkocher / Toaster / Ladegeräte und trage sie ggf. durch's Haus, wenn NEW läuft und mir gerade nach Staubsaugen ist.

    Für App und Webinterface würde ich mir etwas benutzer-(senioren-)freundliche Farbschemata wünschen. (Und wie alle Anwender das Verschwinden der dümmlichen Sprüche, womit aber laut homee-Forum nicht zu rechnen ist.)

    Mein Fazit nach dieser kurzen Zeit: Passt für mich! Danke!
  • Hallo, gibt es inzwischen eine Lösung für den Anschluss dreiphasiger Geräte wie zB Wärmepumpen?
    Vielen Dank!
  • Hallo Nordi,

    es gibt, ich weiss nur nicht ob ich es gelesen oder gehört habe (bei einer Stadtwerkeveranstaltung). Wenn hier im Forum keine Antwort kommt dann frag mal beim Projektleiter/Team nach.

    Thomas
  • Sind dabei mit dem homee Team
    Wenn die durch sind , sind wir dran. Noch etwas Geduld bitte

    Lieben Gruß Thorsten Meyer
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.
Close

Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen: